Zum Inhalt springen

Resümee 1D(neu)

7. März 2013

Mit dem permanenten Beten, dass es DOCH gereicht hat, schreibe ich nun ein Resümee.

An dieses Semester ging ich ganz anders heran, als an die vorherigen. Der Normalfall war, dass ich mindestens 1,5 Monate vor einer Klausur kaum mehr vernünftig kommunizieren konnte, mich total versteifte und kaum Energie für andere Dinge hatte. Das war diesmal nicht so.

Eine turbulente Zeit neben der Prüfungsvorbereitung liegt hinter mir. Ich hatte große Hilfe von meinem Partner, der geduldig und wissend beim Rechnen aber auch emotional half. Dafür danke ich ihm und weiß das sehr zu schätzen!

Es hat gedauert, bis ich intensiv Mut hatte, mich dem zu stellen. Es fühlte sich lange an, als scheitere ich an diesem Modul- das Gefühl konnte sich nicht bewähren, denn nachdem ich Lernkarten Statistik und Zusammenfassungen von Kromrey fertig hatte, begann ich (Ende Januar 2013 leider erst) zu RECHNEN! Ich habe schnell verstanden, wie es geht- machte mich mit der Formelsammlung vertraut. Verglich die Ergebnisse mit den Musterlösungen. Lernte automatisch, wie mit den MC-Fragen umzugehen ist.

Wichtig für das erfolgreiche Bestehen des Moduls 1D, OHNE Blessuren, sind folgende Punkte:

1. Mut, Mut und nochmals MUT plus Selbstvertrauen das Modul OHNE Selbstbehinderung, ohne selbsterfüllende Prophezeiungen („Das schaffe ich nie!“) anzugehen.

2. Die Statistik-Skripte müssen nicht zwingend ausgearbeitet werden.

2.1   Klausuren ausdrucken plus Musterklausuren MIT Lösung. Alles in einen Ordner und alle Aufgaben je Typ nach und nach durcharbeiten. Also erst alle  Aufgaben zur Aussagenlogik etc.–> Wissensaufgaben Statistik können nachgelesen werden – im jeweilig angegeben Absatz der Studienbriefe ODER aber HIER 😉

2.2   Umgang mit dem Taschenrechner!!! Und genau hinschauen, WAS man eingibt und wie das Ergebnis aussieht. Leider habe ich sehr schusselige Fehler in der Klausur gemacht, weil ich nicht nur zweimal nicht richtig abgelesen habe und nicht logisch nachgedacht habe (einihe Ergebnisse KONNTEN einfach nicht stimmen -.-).

2.3   Ganz wichtig: Umgang mit der Formelsammlung!!! (dank Luci und dem Vertrauen in sie, habe ich dies beherzigt) –> Ich habe mir 3 Stunden (nachdem ich schon grob wusste, wo wann und wie zu schauen ist) die komplette Formelsammlung durchgelesen:  einige Antworten auf Klausurfragen stehen EBEN DORT DRIN!

3. Grundlagenwissen: keine Panik-sehr einfaches Wissen, wie Formelumstellung, Punkt vor Strich etc. – Lesen: Auch da hatte ich leider Faselfehler, weil ich die Aufgaben teils nicht richtig gelesen habe.

4. Kromrey lesen! Ausarbeiten. Verstehen. Das ist viel Lernsache aber vornehmlich VERSTEHEN. Genügend Zeit dafür einplanen- das habe ich nicht getan und bereue es.–> Aber: ich weiß, wo was steht! 😉

5. Immer wieder während der Klausur selbst beruhigen!!!

6. Lieber länger bleiben und nochmals nach Faselfehlern suchen (z.B. dummerweise statt Standardabweichung mit Varianz rechnen O.o  das habe ich leider u.a.  getan, obwohl ich noch 1,5 Stunden Zeit gehabt hätte. Würde ich also nächstes Mal anders machen (7.4.2013- ahhhhh ich „blöde Kuh 😉 – so viele dumme Fehlerchen…BAM)

7. Kontakte: Lerngruppen (ob Lerngruppe, Skype, Facebook, Einzelhilfe*, reale Treffen) , Nachhilfelehrer, gemeinsam an einer Aufgabe arbeiten!!! Und ein PV-Besuch… Nicht nur allein-denn das kann schwer werden und man verhaspelt sich schnell. !A, !B, !C habe ich alles im Alleingang gemacht. Obwohl ich die Möglichkeit hatte 1D gemeinsam zu bewältigen, tat ich dies wieder im Alleingang…hmm…ich lerne …ich empfehle Lerngruppen 🙂 – das Studieren macht so wesentlich mehr Freude. )

8. KEINE ANGST VOR STATISTIK, denn: es macht SPAß, wenn man es nach und nach kann und versteht. 😉

Hilfe möchte ich gern anbieten. Bin dabei grob zu strukturieren. Neue Info ab 7.4.2013: Mittlerweile hat sich eine wunderbare Lerngruppe entwickelt. Felix (Kromrey) und ich (Statistik) haben im Iversity eine geniale Lernumgebung geschaffen und ich in einem Arbeitsdokument Statistik eine „Patenschaft“ für fleißige 1Dler entwickelt, in der wir alle ÜBEN ÜBEN ÜBEN. Mein Ziel ist es, dass die Teilnehmer nicht die selben Fehler machen, wie ich sie machte.

Kromrey ist NICHT mein Gebiet!  Also: nur Mut- bin gern da, denn ich habe die Mathematik ganz gut verstanden und würde dies gern beibehalten und ausbauen. HIER KLICKEN!

Das war es dazu. Ich hoffe, dass ich mich zu Recht schon auf 2C und 2B vorbereiten darf.

Liebe Grüße

post scriptum: Ich freue mich natürlich sehr, wenn es den ein oder anderen gibt, der hier seine eigenen Erfahrungen und Tipps für angehende 1Dler anbringt. Ein Kommentator schrieb letztens etwas sehr schönes über „uneigennützige Hilfe“.

In diesem Sinne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: