Zum Inhalt springen

1B lässt grüßen…

6. Februar 2011

In knapp einem Monat steht die Klausur 1B an. Am 3., 4. und 5. Januar trafen sich ein guter Mitstudent, eine Mitstudentin und mea parvitas, um alle Studienbriefe durchzugehen- Datenabgleich und Erkenntnisgewinn im Austausch. Das hat mehr motiviert als erwartet.  Diese Bereicherung und die Seminare bei Herrn Jansen und hoffentlich dem 2. Seminar in Erfurt bei Herrn Henseler schließen den (hermeneutischen) Kreis (vorerst) und das intensive Lernen kann beginnen. Leider Gottes hinterfrage ich zu viel, was mich hier und da vom Klausurstoff abhält und mich in andere Gefilde gleiten lässt, doch wenn es drauf ankommt, fange ich mich wieder. So möchte ich meine Erkenntnisse nicht verwehren (bezüglich der Inhalte 1B) und meine Wahrnehmungen (wohl subjektiv ;)-) in einem Blogeintrag zusammenfassen. Folgende Themen erscheinen wichtig für 1B Paket 2 –(ich möchte sagen, dass dieses Paket ähnliche Erkenntnisse wecken möchte, wie das Paket 1- die Grundaussagen sind gleich)

SB Sozialisation:

Theorie: Erikson, Bourdieu, Beck
Die Ebenen und Phasen,  die im Studienbrief einen großen Teil einnehmen

– darüber hinaus der Abstammungsgedanke, Jungendsozialisation und „doing gender“- immanent die Jungen/Mädchen-Differenz (?)

SB: Funktionen schulischer Erziehung

verschiedene Annahmen über Funktionen
1. Bsp: Berliner Schule (deren Funktionserwartungen und „Soll“-Vorstellungen

Parsons Theorie (Sozialisation und Selektion)
Definition der Leistung

Die Funktion der Grundschule und der Oberstufe- laut Parson

Hartfiels Erweiterung
FENDS Ausbau der Theorie!!!!!! (samt Kritik an Fend)–> an den Besipielen der preußischen Elementarschule und des Nationalsozialismus überprüft-

SB: Schule und Politik

Entwicklung der Volksschule
Stiehlsche Regulative
Wanders Forderungen (Clara Zetkins Aufleben dieser)
Allgemeine Bestimmung (Falk) im Kaiserreich
–> die 3 Hauptströmungen: Sozialdemokraten (Liebknecht)- Bürgertum (Kerchensteiner-er wird uns in 1C noch einmal begegnen)- Monarchie
das Reichsschulgesetz 1920 (der Bogen zur Reichsschulkonferent 1920- heute KMK)
alles am Beispiel der Thüringischen Schulreform
und der Frage: warum scheiterte die profane Schulreform? (Säkularisierung?)

SB Ethnien:

Territorialprinzip
die 6 Grundlinien an den Beispielen:
Dänen
Sorben
Polen

Arbeitsmigranten (Rotationsprinzip, Rückkehrorientierung, Integration?)
Nationalstaat!

——–>
Letztlich:
Die Frage nach Chancengleichheit- (Gleichbehandlung)
Wie ist dies auf das „Jetzt“  zu übertragen?- Föderalismus- umfassende (radikale, paradigmatische) Reform unmöglich!

Daneben habe ich ein paar interessante Links für euch:

1.       Benachteiligungen für Migranten ohne gesicherten Aufenthalt in der BRD

 

2.       Individualisierung und Bastelbiografie (BECK)

3.       KMK

Herzliche Grüße

Das Lernen möge beginnen

3 Kommentare
  1. Für alle, die sich nicht „fit“ fühlen für die Klausur: Manche Erkenntniss kommt erst später, doch ein Versuch schadet nicht. Noch ist Zeit- und letztlich geht es um viel mehr als eine Note!!! Die beiden Semster sind, wie ich meine, sehr legitimierend für das, was in der Gesellschaft „abgeht“ und ich für meinen Teil sehr wahrnehme. Dies zu verinnerlichen und einen Weg für sich selbst zu finden- darauf kommt es an.
    Mut- auch Mut zur Lücke, was die rein inhaltliche Dimension betrifft-
    Die „Glocke“ über allem, wie Herr Jansen schön versinnbildlichte, ist das eigentlich Interessante…

  2. herzensdenkerin permalink

    bei der ersten klausur habe ich schon gemerkt dass es nicht zwingend darum geht alles zu wissen oder auswendig zu lernen. 1 B ist wirklich sehr spannend gewesen und ich mir ist vorallem was die aktuelle politik etc angeht vieles klarer geworden 🙂

    lg

  3. Hallo Sandra,

    bald ist es soweit. Das „stupide“ Lernen beginnt bei mir bald. Lernkarten sind alle fertig und das „Drumherum“ habe ich so durchschaut, dass ich mich nun besser auf den reinen Inhalt einlassen kann.
    Das Studium ist sehr interessant und ich genieße es als Teilzeitler tiefer als (meine ich) bei einem Vollzeitstudium in die Materien einzusteigen.(mit Gefahr bei irgendeinem Thema zu landen, welches für die Klausur nicht relevant ist hihi- doch das ist es mir Wert)
    Vielleicht werde ich es doch mal wagen und 2 Module belegen, aber das lasse ich mir offen.

    Liebe Grüße
    Betty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: