Zum Inhalt springen

Umgang mit dem ersten Studienbrief…

28. März 2010

Nun sitz ich vor den dicken Stapeln an Papier…

Wie gehe ich vor?

Da für die erste Klausur die Studienbriefe von Kurs 33042 und 33045 relevant sind, habe ich die beiden anderen Kurse nur überflogen und lese sie genauer, wenn es die Zeit hergibt…(wird sie das? ^.^)

Vorerst interessant ist der Kurs 33042 (dennoch weiß ich grob, was mich im Kurs 33045 erwartet).

Ich taste mich auf ganz eigene Art und Weise heran und mache mich mit den Inhalten vertraut. Das sah bisher so aus:

Um voll einsteigen zu können, erwarte ich von mir ein gewisses Maß an Vorverständnis.

So legte ich mir m.E. prägnante Literatur zu und stöberte hier und da. Weiterhin schaute ich mir Dokus zur Philosophiegeschichte und weiter zu Bildungsthemen an. Dann suchte ich Materialien, die fleißige Studenten der Fernuni schon ausgearbeitet haben und zur Verfügung stellten.

Podcasts und Lernkarten zum Kurs runden Recherchearbeiten ab (einige Links stelle ich im nächsten Artikel ein).

Dann erst, als die Sekundärmaterialien beisammen waren, konnte ich beginnen, mich mit dem Studienbrief auseinanderzusetzen.

Ich schaute mir die Themen und den Aufbau an und nach und nach kristallisierte sich eine Struktur für mich heraus:


mp3

Mindmap

(Anmerkung: Die Podcasts, in denen ich die Textauszüge aufspreche, kann ich nicht veröffentlichen, da das Urheberrecht verletzt werden würde)

Ich nahm mir Karteikarten und schrieb die beiden Glossare auf respektive setzte ich mich mit den Begrifflichkeiten auseinander.

Nachdem ich einen Überblick über den „Ballauff- Part“ bekommen habe, stellte ich fest, dass es sinnvoll ist, den Fokus vorerst auf den zweiten Teil zu richten, in dem es um die geisteswissenschaftliche Pädagogik, genauer um die hermeneutische Spirale geht.

Ich entschied mich dann die Textauszüge (außer Ballauff) als Podcast aufzusprechen. So kann ich mir die mp3-Dateien unterwegs anhören und gewöhne mich langsam an den Sprachstil z.B. Klafkis J.

Teil II, dann Teil I und dann Teil III…

So taste ich mich an den Text heran.

Bin ich fertig mit dem Aufsprechen der mp3‘s, lese ich alles einmal komplett durch.

Und dann geht es an die Exzerpte…

Jeder einzelne hat ganz sicher seine Art, um sich dem Verständnis zu nähern und jede Weise ist ok, sofern sie zum gewünschten Ziel führt 🙂

Werbeanzeigen

From → Modul 1A

2 Kommentare
  1. Hi!

    Dieses Chaos hatte ich auch gehabt.. Es ende damit, dass ich über Ballauff fluchten musste:

    http://www.ba-bildungswissenschaft.de/?p=291

    • Ballauff fand ich ehrlich gesagt- rückblickend wohlgemerkt- sehr nutzbringend 😉
      1C- das ist FAKTEN FAKTEN FAKTEN- damit habe ich zu tun, weil ich kein Fan von „inhaltlichem Gedöhns“ bin..das lese ich-dann kommen die Schichten ÜBER dem Inhalt, die mich interessieren.

      Wenn ich diese nicht erkannt habe, beginne ich kein nächstes Modul – grinzzzz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: